Search - K2
GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Tamarindo wird von den Ticos gerne auch Tamagringo genannt, was an der Vielzahl nordamerikanischer Touristen liegt, die dort bevorzugt urlauben. Tamarindo gehört wie Sámara zu den beliebtesten Stränden auf der Halbinsel Nicoya.

In Tamarindo gibt es eine Bank, viele Hotels, Bars, Discos, Souvenierläden, Surfausrüstung, Drogerie und es bieten sich sehr viele Möglichkeiten wie Fischen, SurfenTauchenSchnorcheln oder Boot fahren (z.B. im Flußdelta).

Der Ort ist von mehreren Nationalparks im Norden und Süden umgeben sowie Bergen im Osten und der Bucht „Bahia Tamarindo“ im Westen. Etwa 500 Meter vor der Küste des Ortes liegt die kleine Insel „Isla Capitan“. Nördlich des Hauptstrandes „Playa Tamarindo“ befindet sich abgetrennt durch ein salzwasserhaltiges Mündungsgebiet der Strand „Playa Grande“. Südlich des Playa Tamarindo befindet sich ein weiter Strand, der „Playa Langosta“. Tamarindo verfügt über einen Regionalflughafen mit Flügen nach San José, der Hauptstadt Costa Ricas

Anreise

Wenn man auf die das Auto angewiesen ist, erreicht man Tamarindo am besten von Liberia aus. Eine Alternative ist, per Flugzeug (SANSA oder NatureAir) nach Tamarindo zu fliegen (ab Quepos, Fortuna oder San José)

Lage

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok