Search - K2
GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Rafting-Flüsse in Costa Rica

Das Whitewater Rafting (Wildwasserfahrten) ist in Costa Rica als touristische Attraktion ziemlich weit verbreitet und sowohl für Abenteurer als auch Naturbeobachter zu empfehlen. Es gibt verschiedene Klassen, und zwar von I bis V. Die Raftingaktivität auf den Flüssen der Klassen I-II bezeichnet man auch eher als floating. Hier ist das Wasser sehr ruhig und hat so gut wie gar keine Schnellen. Der Río Sarapiqui gehört teilweise zu diesen Flüssen, auch der Río Corobicí in Guanacaste. Klasse II-III sieht da schon ganz anders aus. Diese Flüsse eignen sich für Raftinganfänger, die aber auch etwas Nervenkitzel wollen. Der Río Reventazón, gespeist vom ebenfalls gut fahrbaren Río Grande de Orosí (V-VI), gilt an einigen Stellen als Klasse II-III. Der Río Pacuare ist einer der besten Rafting-Flüsse auf der Welt und hat Klasse III-IV, hier sollten sich nur Personen ranwagen, die schon einmal rafting gemacht haben. In der Regenzeit kann dieser Fluss sehr gefährlich werden. Es gibt immer wieder einmal Todesfälle.

Ablauf

Für alle gilt: 2-6 Personen in einem Schlauchboot mit einem Raftingführer. Alle müssen selber paddeln und haben die Sicherheitsausrüstung (Helm, Schwimmweste). Man sollte außerdem feste (Turn-)Schuhe anhaben sowie ein T-Shirt und Shorts, damit man auf dem nassen Schlauchboot nicht ausrutscht, dies gilt vor allem für die höheren Klassen. Alle Rafting-Touren sind Ein-Tagestouren, es gibt aber auch Übernachtungstouren, wo man eine Nacht am Flussrand vom Pacuare in einer rustikalen Lodge übernachtet. Für alle Touren muss man eine Reservierung im Voraus machen. Oft werden diese Touren in der Nebensaison nur mit min. 6 Personen bestätigt. Die Veranstalter holen die Touristen in ihren Hotels ab (meistens ca. 6:00-7:00 Uhr) und bringen sie wieder zurück. Frühstück und Mittagessen ist oft inbegriffen. Die Tagestouren kosten ca. 55-65 Euro pro Person. Die Touren zum Río Reventazón (Florida) Klasse II-III, Río Pacuare (III-IV)und Río Sarapiqui (I-II und II-III) fahren von fast allen Hotels in San Jose los. Der Río Corobici (I-II) wird von den Hotels in Guanacaste (Playa Tamarindo, Playa Flamingo, Playa Conchal und Peninsula de Papagayo aus angeboten.

Sicherheit

Um die Sicherheit bei diesen Arten von Aktivitäten zu gewähren, sollte man nur bei renomierten Veranstaltern buchen. Diese haben die vorgeschriebenen Haftpflichtversicherungen und auch die beste Ausrüstung sowie Wartung von Booten, Bussen und auch die besten und erfahrendsten Rafting-guides. Die Firmen Ríos Tropicales oder Aventuras Naturales sind Beispiele.

Ähnliche Artikel

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok