Search - K2
GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Der Vulkan Cerro Chato (span. für „Chato-Berg“) ist ein 1140 m hoher Vulkan im Nord-Westen Costa Ricas. Er liegt in der Provinz Alajuela bei La Fortuna in der Cordillera de Guanacaste, unmittelbarer Nachbarschaft zum Vulkan Arenal (siehe auch Kordilleren) und weist keine vulkanische Aktivität mehr auf.

Der erste Ausbruch des Chato-Vulkans erfolgte vermutlich vor etwa 38.000 Jahren und der letzte vor 3500 Jahren. Seitdem ist der Vulkan inaktiv. Einer der früheren Lava-Ströme ebnete den Weg für den Río Fortuna und den La-Fortuna-Wasserfall. Es gibt zwei Gipfel auf dem Chato-Vulkan, den Chatito und den Espina.

Im bewaldeten Krater befindet sich der Laguna Cerro Chato, ein etwa 500 Meter großer Kratersee. Der Vulkan ist eine beliebte Touristenattraktion. Es werden ausgehend von La Fortuna und der Observatory Lodge zahlreiche Touren zum Fortuna Wasserfall und zum Kratersee angeboten.

Ausgangspunkt für eine anstrengende Wanderung durch tropischen Regenwald und durch Weideland zum Kratersee des Cerro Chato (Anstieg etwa 3 Stunden) ist die Oberservatory Lodge an der Südseite des Vulkanes Arenal. Diese Wanderung ist nur für geübte Wanderer geeignet.

Lage

Ähnliche Artikel

Vulkan Arenal

(Fotos: Jonathan Serrano photography, Costa Rica) Der Vulkan Arenal ist nicht nur der aktivste Vulk

Vulkan Poás

Der 2.708 m hohe Stratovulkan Poás ist einer der vier aktiven Vulkane in Costa Rica und befindet sic

Cerro de la Muerte

Cerro de la Muerte ist der mit 3.454 Metern Höhe höchste Punkt, der in Costa Rica mit dem Fahrzeug

Nationalpark Vulkan Irazú

Für einen Besuch des Nationalparks Irazú sollte man früh losfahren, da sich auch bei schönem Wetter

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok