GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Das Naturreservat Cabo Blanco liegt an der südlichsten Spitze der Halbinsel Nicoya

Wegen seiner einzigartigen Kombination seiner geographischen Lage und des Klimas gehört es zu den schönsten Naturreservaten in Costa Rica. Cabo Blanco hält auch einen besonderen Platz in der Geschichte der Nationalparks in Costa Rica. Es war der erste geschützte Bereich des Landes, er wurde 1963 gegründet. Ungefähr 2 Kilometer vom Reservat entfernt, mitten im Meer, liegt die Isla Cabo Blanco. Seit den Zeiten des Conquistadores ist es als das " Weiße Kap" bekannt weil verkrusteter Guano die Felsen in der Trockenzeit bedecken. (Der Guano besteht hauptsächlich aus den Exkrementen von Seevögeln) Dieses Seevogelschutzgebiet, für Besucher nicht zu erreichen, wird von vielen braunen Pelikanen, von Fregattvögeln, von lachenden Möwen, von gemeinen Seeschwalben und von Costa Ricas größte Gemeinschaft der Brauntölpel (brown boobies) bewohnt.

Die Anfahrt ist zum Teil beschwerlich, ein Allradfahrzeug ist bei feuchter Witterung zu empfehlen. Das Reservat ist von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Eintritt: 10 US$

 

Natur und Wildlife von Cabo Blanco

Das Cabo Blanco Naturreservat umfasst ca. 1.172 Hektar Mischwald, welcher als Mischung aus laubabwerfenden und immergrünen Tropenwald eingestuft wird sowie und etwa 1.800 Hektar Meeresfläche. Ungefähr 150 verschiedene Arten Bäume sind klassifiziert worden. Immergrüne Sorten herrschen vor, aber auch trockene, laubabwerfende Baumsorten wurden gefunden. Hauptsächlich kommt in Cabo Blanoc Sekundärwald vor, dieser ist ca. 50 Jahre alt. Ein kleiner Rest von ca. 15% der Waldfläche ist Primärwald und befindet sich am höchsten Punkt von Cabo Blanco, der unzugänglich ist.

Durch das Reservat führen verschiedene Wanderwege, von denen zurzeit (2008) nur der ca. 4 km lange „Sendero Sueco“ öffentlich zugänglich ist.

Im Wald gibt es eine Vielzahl von Tieren, wie zum Beispiel Weißwedelhirsche, Gürteltiere, Ameisenbären Spinnen, Kapuzineraffen, Halsbandpekaris, Kojoten, Stachelschweine, Waschbären und Coatis. Mit einem guten Auge kann man auch Ozelots, Wieselkatzen oder Baumozelots sehen

Viele Vögel kommen hier ebenfalls vor, so zum Beispiel Elster, Sägeracken (Motmots), Langschwanzpipras, Viehreiher.

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.