GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Der Nationalpark ist in drei Sektoren eingeteilt: Sektor Zurqui, Sektor Carrillo (Quebrada Gonzalez) und Sektor Volcano Barva.

Der Nationalpark Braulio Carrillo gehört mit einer Fläche von ca. 477 km² zu den größten Schutzgebieten des Landes und beherbergt aufgrund seiner unterschiedlichen Lebensräume einen großen Teil der costaricanischen Tier- und Pflanzenarten. Der Nationalpark ist, obwohl er nur 32 Kilometer bzw. ca. 45 Fahrminuten von San José entfernt liegt, relativ schlecht erschlossen und es führen nur wenige und kurze Wanderwege ins Innere. Der Sektor Vulkan Barva gilt als der reizvollste. Der Park ist durchschnitten von dem Guapiles Highway, der den Park in zwei Hälften teilt, was nicht nur für die Fauna ein Problem darstellt. Dadurch sind Teile nahe der Straße vom Straßenlärm beeinträchtigt.

Die extrem dichte Vegetation die vom Tiefland- bis zum Bergregenwald reicht macht einen Besuch des Parks schwierig. An der Autobahn zur Karibikküste, die mitten durch den Park führt, liegen Rangerstationen mit Rundwanderwegen unterschiedlicher Dauer. Der Nationalpark Braulio Carrillo wird daher häufig von Touristen besucht, die auf dem Weg zu den an der Karibikküste liegenden Nationalpark Tortuguero und Nationalpark Cahuita sind.

Die im Nationalpark Braulio Carrillo vertretenen Arten der Flora und Fauna umfassen Riesenfarne, Bromelien, Orchideen sowie Kolibris, Baumsteigerfrösche, Schmetterlinge, Nasenbären und eine Vielzahl von Reptilien. Darauf weisen die durch den Nationalpark führenden gekennzeichneten Wege und Pfade - die senderos - hin. Sie wurden nach unterschiedlichen Schlangenarten benannt, wie der „sendero bocaracá“ (Lanzenotter) oder der „sendero Matabuey“ (Ochsentöter, wie der Buschmeister in Costa Rica genannt wird).

Der Nationalpark Braulio Carrillo bietet besonders in den Morgenstunden, wenn die Wolken langsam aus dem Regenwaldaufsteigen atemberaubende Panoramen.

 

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Park ist von 08:00 bis 16:00 Uhr geöffnet und kostet 10$ Eintritt. (Sektor Vulkan Barva und Quebrada Gonzalez).

 

Weblinks

Ähnliche Artikel

Nationalpark Ballena

(Foto: Jonathan Serrano photography, Costa Rica) Der südlich von Dominical beim Ort Uvita gelegen

Nationalpark Barbilla

Lage Der Nationalpark Barbilla ist einer der am wenigsten besuchten Nationalparks in Costa Rica.

Nationalpark Barra Honda

Der Nationalpark Barra Honda mit einer Fläche von etwa 2.300 Hektar liegt im Nordwesten von Costa Ri

Nationalpark Las Baulas

Der Nationalpark Las Baulas ist bekannt für seine Lederschildkröten, deren Bestand leider immer weit

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.