GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Der Granulierte Pfeilgiftfrosch, so sein deutscher Name, (lat. Oophaga granulifera, engl.: Granular Poison Frog) zählt innerhalb der Familie der Baumsteigerfrösche (Dendrobatidae) zur Gattung der Baumsteiger (Dendrobates).

Merkmale

Die kleinen Frösche erreichen eine Körperlänge von 18 bis 22 Millimetern. Ihre Haut ist körnig strukturiert. In der Regel sind der Rücken und die Oberarme leuchtend orange gefärbt. Der Bauch, die Unterarme und die Hinterbeine sind grün bis blaugrün gefärbt. Die Schallblase der Männchen ist schwarz. Die Individuen, die in der Umgebung der Stadt Quepos leben, besitzen einen olivgrün gefärbten Rücken.

Vorkommen

Die Tiere kommen vom Südwesten Costa Ricas bis in den Südwesten Panamás vor. Sie sind besonders in den niedrigen Bergen nahe Puntarenas bis in einer Höhe von etwa 700 Metern verbreitet. Sie leben in feuchten Wäldern des Flachlandes an der Pazifikküste, wo Dieffenbachien wachsen. Die Art wurde in einer kleinen Region im Südosten Costa Ricas an der Atlantikküste, angrenzend an Panamá eingeschleppt.

Lebensweise

Wie die meisten Arten der Baumsteigerfrösche lebt auch Oophaga granulifera tagaktiv am Boden. Die Tiere halten sich meist nahe an Baumstämmen auf. Die Kaulquappen werden von den Weibchen zu wassergefüllten Blattachseln von Dieffenbachien getragen. Wie alle Arten der Gattung ernähren sich die Larven: Die Weibchen legen unbefruchtete Eier, die von den Larven gefressen werden. In der Trockenzeit zwischen Januar und April sind Weibchen sehr selten zu finden, nur die Männchen rufen. Die Weibchen kommen erst in der Regenzeit zum Vorschein.

Ähnliche Artikel

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.