Important.png

Bald gibt es hier eine vollkommen neue Ticopedia zu sehen, es dauert nicht mehr lange...

Ticologo-neu.png



Schmetterlinge

Aus Ticopedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Schmetterlinge (Lepidoptera) oder Falter bilden mit mehr als 180.000 beschriebenen Arten in 127 Familien und 46 Überfamilien nach den Käfern die artenreichste Insekten-Ordnung. In Costa Rica leben mindestens 10% aller weltweit vorkommenden Schmetterlings-Arten. Hier sollen nur die wichtigsten Arten beschrieben werden.


Morphofalter (mariposa monarca)

wunderschöne blauleuchtende Oberfläche

Der mit rund 50 Arten im tropischen Mittel- und Südamerika vorkommende Blaue Morphofalter (Morpho peleides) erreicht eine Flügelspannweite von fast 12 cm und ernährt sich von Pollen und Nektar.

Wäh­rend das Weibchen unscheinbar bräunlich ist, fällt das Männchen durch seine schillernd blauen Flügel (Oberseite!) ins Auge. Die Unterseite der Flügel ist bräunlich.

Monarchfalter (mariposa monarca)

Diese orangen Tagfalter begeben sich jährich im Frühjahr auf Wanderschaft nach Nord­amerika und kehren im Herbst nach Süden zurück. Sie folgen bestimmten Wanderstraßen und können dabei auch große Wasserflächen überqueren.

Zebrafalter (mariposa cebra)

Zebrafalter

Der kleine, gelb-schwarz gestreifte Zebrafalter ist ein Tagfalter. Er ist für die meisten Insektenfresser ungenießbar und daher auch oft in größeren Verbänden anzutreffen. Viele andere Arten versuchen, dessen Zeichnung als Mimikry zu imitieren, um sich so vor Feinden zu schützen.

Bananenfalter (caligo eurilochus)

Perfekte Tarnung

Der "Giant Owl Butterfly" auch Caligo memnon oder auch Eulenfalter hat eine auffällige Zeichnung auf der Unterseite der Flügel. Die "Eulenaugen" sind keine bloße Zierde, sondern dienen der Abschreckung von Feinden. Betrachtet man sich das Foto näher, erkennt man nicht nur ein "Eulenauge", sondern an der Flügelspitze auch ein Abbild, was einem Schlangenkopf ähnelt und damit Feinde abschreckt. Ein perfektes Beispiel für "Tarnen und Täuschen" aus der Welt der Tiere.

Passionsblumenfalter (Erato Heliconian, Heliconius erato)

Passionsblumenfalter

In den tropischen Wäldern Mittelamerikas, an Waldrändern und in offenem Gelände trifft man auf den Passionsblumenfalter. Die Spannweite der Tiere beträgt zwischen 5,5 und acht Zentimeter. Bei dieser Schmetterlingsart sehen Ober- und Unterseite der Flügel nahezu gleich aus.


Banded Peacock, Anartia fatima

Banded Peacock

Anartia fatima hat sein Verbreitungsgebiet vom Süden der USA über Mexiko bis nach Mittelamerika. Die Flügelspannweite von Anartia fatima beträgt sechs bis sieben Zentimeter. Auf der oberen Seite sind die Flügel dunkelbraun gefärbt. Je ein cremeweißer Bogen ziert die Flügel, die äußeren vorderen Flügel tragen zudem einige cremeweiße Punkte, von denen drei direkt nebeneinander auf einer gedachten Linie liegen. Im inneren, hinteren Bereich der Flügel befindet sich ein rotes Band. Besonders gern halten sich diese Schmetterlinge in offenen Gegenden auf, die viele Blüten und damit viel Nektar bieten.

Weblinks