Provinz Alajuela

Aus Ticopedia.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Alajuela
Provinzen CR Alajuela.png

Die Provinz Alajuela liegt im Norden Costa Ricas an der Grenze zu Nicaragua. Sie erstreckt sich auf einer Fläche von 9.758 km² und hat eine Bevölkerung von 876.073 (2010) * Einwohnern. Die Hauptstadt der Provinz heißt ebenfalls Alajuela.

Die Nachbarprovinzen der Provinz Alajuela sind (im Uhrzeigersinn) die Provinz Heredia (4), die Provinz San José (7), die Provinz Puntarenas (6) und die Provinz Guanacaste (3). Die Provinz Alajuela gliedert sich in 15 Kantone.

Die Provinz Alajuela besitzt einen großen Naturreichtum. Seine unterschiedliche Landschaftsprägung reicht von Regenwälder bis hin zu einer Fülle von Ebenen im Norden. Seinen Besuchern stehen zwei der eindrucksvollsten aktiven Vulkanen zur Auswahl: Der Vulkan Arenal und der Vulkan Poás in den vulkanischen Zentralgebirgsketten.

Aufgrund seines herrlichen Panoramas gilt der Vulkan Poás als einer der prächtigsten Vulkane Costa Ricas. In seiner Umgebung lassen sich unter anderem viele unterschiedliche Landschaftsformen erkunden: vom Nebelwald bis zu Gebieten mit spärlicher Vegetation, wo Spezien wachsen, die sich an die Gasemissionen des Vulkans und an sein Klima angepasst haben.

Der Vulkan Arenal stellt mit seiner schönen, kubischen Silhouette einen der attraktivsten Vulkane der Welt dar. Zweifelsohne aber verstärkt sich dieser Zauber jede Nacht, wenn man die Farbenpracht seiner Eruptionen und seine Lavaflüsse bestaunt. Viele Hotels in der Region bieten Besuche zum Vulkan und seinem nächtlichen Spektakel an.

In der Provinz Alajuela kann man malerische Städte wie San Ramón, Zarcero und Sarchí entdecken, wo man beispielsweise Kunsthandwerk kaufen kann und die Holz- und Malereiarbeiten der costarikanischen Künstler bewundern kann.

Inhaltsverzeichnis

Krankenhäuser in der Provinz Alajuela

  • San Rafael: 2441-5011
  • Valverde Vega: 2445-5388
  • San Francisco de Asís: 2444-5045
  • Upala: 2447-0181
  • Los Chiles: 2447-1045
  • Monte Sinaí, Ciudad Quesada: 2460-1080
  • San Carlos: 2460-1176, 2460-0553
  • Krankenhäuser CCSS von San Carlos: 2479-9142 (La Fortuna), 2473-3089 (Pital), 2477-7075 (Santa Rosa), 2472-2044 (Venecia)

Verwaltungsgliederung

Die Provinz gliedert sich in 15 Kantone:

  1. Alajuela (Alajuela)
  2. San Ramón
  3. Grecia (Grecia)
  4. San Mateo
  5. Atenas (Atenas)
  6. Naranjo
  7. Palmares
  8. Poás
  9. Orotina (Orotina)
  10. San Carlos (Ciudad Quesada)
  11. Alfaro Ruíz
  12. Valverde Vega
  13. Upala
  14. Los Chiles
  15. Guatuso

Administrative Gliederung Costa Ricas

Provinzen costa ricas.png

Costa Rica gliedert sich in 7 Provinzen (provincias):

  1. Alajuela (nördlich der Hauptstadt)
  2. Cartago
  3. Guanacaste (Nordwesten)
  4. Heredia
  5. Limón (Osten)
  6. Puntarenas (Südwesten)
  7. San José (Gebiet rund um die Hauptstadt)


Die Provinzen sind in Kantone (cantones) untergliedert, von denen jeder wiederum in eine unterschiedliche Anzahl Distrikte (distritos) aufgeteilt wird. Genauso wie die Provinzen sind alle Kantone und Distrikte innerhalb ihrer nächsthöheren Verwaltungseinheit durchnummeriert. Insgesamt gibt es 81 Kantone und 470 Distrikte

Die einzelnen Provinzen werden von Gouverneuren regiert, die der Präsident ernennt.

Costa Rica ist außerdem in sechs Regionen (regiones) unterteilt: Central, Chorotega, Pacífico Central, Brunca (auch Pacífico Sur), Huetar Atlántica und Huetar Norte. Diese Regionen sind im Gegensatz zu den Provinzen keine Verwaltungseinheiten, sondern die Unterteilung wurde zum Zweck sozioökonomischer Untersuchungen vorgenommen. Jede Region umfasst mehrere Kantone verschiedener benachbarter Provinzen. Die Namen Chorotega, Brunca und Huetar sind abgeleitet von den gleichnamigen indigenen Völkern.

Weblinks