Einreisebestimmungen

Aus Ticopedia.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Aus Deutschland und Österreich

Reisepass.jpg

kann man in Costa Rica zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken für einen Aufenthalt bis zu 180 Tagen mit einem Reisepass visafrei einreisen (bei längerem Aufenthalt siehe Weblink). Da viele der Flüge von Deutschland nach Costa Rica in den USA zwischenlanden (z.B.KLM, Martinair, Iberia), müssen auch die Einreisebestimmungen für die USA beachtet werden.

Die Deutsche Botschaft in San José ist bei Passverlust derzeit noch nicht in der Lage, maschinenlesbare Pässe auszustellen. Es ist daher aufgrund der häufigen Passdiebstähle ratsam, den Reisepass im Hotelsafe sicher zu verwahren und sich gegenüber den costaricanischen Behörden bei kleineren Touren oder am Strand mit einer beglaubigten Passkopie auszuweisen, die neben der Passseite mit den personenbezogenen Angaben auch die Seite mit dem costaricanischen Einreisestempel beinhaltet.

Alle Reisedokumente müssen 6 Monate über den Zeitpunkt der Einreise hinaus gültig sein. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird.

Einreise mit Kindern

Für Deutsche gilt: Deutsche Kinderausweis oder der maschinenlesbarer Kinderreisepass (jeweils mit Lichtbild) oder eigener Reisepass. Achtung: bei Anreise über die USA besteht mit Kinderausweis/Kinderreisepass Visumpflicht. Hinweis zum Kinderausweis und Kinderreisepass: Es werden keine neuen Kinderausweise mehr ausgestellt. Alte Kinderausweise sind jedoch noch bis zum Ablauf ihrer jeweiligen Gültigkeit nutzbar. Für Österreicher und Schweizer gilt: Eigener Reisepass.

Ein- und Ausreise Minderjähriger

Minderjährige können grundsätzlich alleine in Costa Rica einreisen, sofern sie über einen eigenen Reisepass verfügen und entsprechende Einwilligungserklärungen der Erziehungsberechtigten vorweisen können. Bei der Ausreise von Minderjährigen, die alleine reisen bzw. sich lediglich in Begleitung eines Erziehungsberechtigten befinden, verlangen die costaricanischen Grenzbehörden regelmäßig eine Einwilligungserklärung beider bzw. des abwesenden Erziehungsberechtigten ("permiso de salida"). Welche Unterlagen im Einzelfall für die Ein- und Ausreise notwendig sind, sollte vor der Reise mit der zuständigen costaricanischen Botschaft geklärt werden.

Sicherheitsbestimmungen

Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage und der sich daraus ergebenden Bestimmungen der US-amerikanischen Transportation Security Administration (TSA) dürfen Fluggäste keine Flüssigkeiten oder Gele in irgendeiner Form an Bord oder im Sicherheitsbereich des Flughafens mit sich führen. Dies schliesst Getränke, Shampoos, Sonnenlotionen, Cremes, Zahnpasta, Haargel und andere Artikel gleicher Art ein. Diese Artikel dürfen nur im aufzugebenden Gepäck transportiert werden.

Folgende Artikel dürfen weiterhin mit an Bord genommen werden: Babynahrung, Muttermilch oder Saft, für ein mitreisendes Baby oder Kleinkind, verordnete Medikamente, wobei der Name auf dem Rezept mit dem Namen im Passagierticket übereinstimmen muss (Rezept daher mitnehmen!), Insulin und andere notwendige, aber nicht verordnete Medikamente. Getränke, die im Sicherheitsbereich des Flughafens gekauft wurden, müssen vor Betreten der Maschine konsumiert werden.

Bei der Einreise sind die Zollbestimmungen zu beachten.

Leben und Arbeiten in Costa Rica

Sollte ein längerer Aufenthalt oder die Einreise zu einem anderen Zweck (z.B. Praktikum, Freiwilligendienst, Studium) geplant sein, so muss die dafür notwendige Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Detaillierte Informationen diesbezüglich können bei der costaricanischen Botschaft in Berlin erfragt werden. Die costaricanische Einwanderungsbehörde informiert über Einwanderungsvoraussetzungen auf ihrer Website.

Ausreisesteuern

Bei der finanziellen Planung sollte bedacht werden, dass zum Zeitpunkt der Ausreise eine Flughafensteuer bzw. Ausreisesteuer für Touristen von z. Zt. 26,00 US-$ sowie ggf.. eine Sicherheitsgebühr von z.Zt. 6,00 US-$ pro Person erhoben wird. Beide Gebühren können auch in Colones beglichen werden. Bei Aufenthalten von mehr als drei Monaten beträgt die Ausreisegebühr je nach Aufenthaltszweck zwischen 47,00 US-$ und 67,00 US-$.

Ausgenommen von der Ausreisesteuer sind Transitpassagiere, wenn sie innerhalb von 12 Stunden Costa Rica wieder verlassen.

Transitreisen über die USA

Transitreisende über die USA müssen außerdem die Einreisebestimmungen der USA beachten. Seit dem 12.01.2009 gilt Electronic System for Travel Authorization (ESTA) für alle Länder, die am sogenannten Visa Waiver Program (VWP) teilnehmen. Dazu zählen auch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Reisende (auch Kinder) aus Ländern, die am Visa Waiver Program teilnehmen, können als Touristen, Geschäftsreisende oder zum Transit im Regelfall bis zu einer Dauer von neunzig Tagen ohne Visum in die USA einreisen, wenn sie

  • im Besitz eines mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültigen, regulären (bordeauxroten), maschinenlesbaren deutschen Reisepasses sind oder einen vor dem 26.10.2006 ausgestellten und nach diesem Datum nicht verlängerten Kinderreisepass, der ein Foto enthält, besitzen (Reisende, die lediglich im Besitz eines vorläufigen Reisepasses bzw. eines Kinderausweises nach altem Muster sind, benötigen auch bei Transitreisen ein Visum für die USA.),
  • mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen,
  • ein Rück- oder Weiterflugticket (welches nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden darf), gültig für den Zeitraum von max. 90 Tagen ab der ersten Einreise in die USA, vorweisen können und
  • ab dem 12. Januar 2009 im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“ - ESTA sind. siehe unten stehende Erläuterungen).

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Ab dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden aus Ländern des "Visa Waiver Programs" (VWP), vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov eine gebührenfreie elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA-) einholen.

Die Beantragung über Dritte (z.B. Reisebüro) ist möglich. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Nur bei folgenden Sondersituationen muß auch vor Ablauf von zwei Jahren eine neue „Travel Authorization“ beantragt werden:

  • Wechsel des Reisepasses
  • Änderung des Namens
  • Wechsel der Staatsangehörigkeit
  • Wechsel des Geschlechts
  • Wenn sich Ihre Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat (siehe hierzu die o.a. ESTA-Webseite)

Die Webseite mit dem elektronischen Antragsformular ist auch in deutscher und 15 weiteren Sprachen verfügbar.

Weblinks